Abmahnung-UWG

Sie sind hier:  >>> Startseite 

www.abmahnung-uwg.de

Alles über Abmahnungen

www.wienke-becker.de

Rechtsanwalt Rolf Becker
© 2010 -2013 Rolf Becker Köln

WIENKE & BECKER - KÖLN®
Sachsenring 6
50677 Köln
Tel: 0221 / 3765 330
PC-Fax: 0221 / 93 72 999-3
Fax-alternativ: 0221 / 3765332

 

info @ kanzlei-wbk.de (aus Spamschutzgründen sind vor und nach dem @ Zeichen Leerstellen eingefügt, die Sie weglassen müssen).

Zum Autor dieser Seite:
Rechtsanwalt Rolf Becker ist Partner der Rechtsanwälte WIENKE & BECKER in Köln. Er hat sich auf das Wettbewerbs- und Vertriebsrecht spezialisiert, ist ein Kenner der aktuellen Rechtsprechung und berät Unternehmer zu allen Fragen rechtssicherer Werbung und bei der Abwehr von Abmahnungen.

 

Newsletter

Unsere Mandanten erhalten besondere Infos zum Wettbewerbsrecht, Markenrecht und Distanzhandelsrecht auf diesem Weg schon lange. Hier können Sie auch per Newsletter interessante News, Tipps und Tricks von WIENKE & BECKER - KÖLN sowie Informationen zu unserem Leistungsangebot beziehen. Einfach unten anmelden.
Verantwortlich für den Newsletter: Rolf Becker, WIENKE & BECKER, Sachsenring 6, 50677 Köln

 

Newsletteranmeldung

Anmeldung Rechtsticker Info-Service Versandhandelsrecht.de Anmeldung

Abmeldung Newsletter

Anmeldung Rechtsticker Info-Service Versandhandelsrecht.de Abmeldung

Fehler bei Abmahnung

Weitere Videointerviews z.B. zu Widerrufsbelehrung, Lieferzeiten, falsche Preisangaben oder fehlerhafte Angaben im Impressum finden Sie unter Videointerviews.

Neues Widerrufsrecht ab 11.06.2010

Einen Beitrag zum Thema neues Widerrufsrecht ab dem 11.06.2010 finden Sie auf http://www.fernabsatz-gesetz.de/grundlagen/neu-widerrufsrecht-ab-11062010/widerrufsrecht_neu.htm

und die brandneuen Änderungen zum Widerrufsrecht ab 04.08.2011 finden Sie unter
http://www.fernabsatz-gesetz.de/grundlagen/neues-widerrufsrecht-ab-04082011/widerrufsbelehrung-2011.htm

Abmahnung erhalten? Was Sie wissen müssen:

Sie haben eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung erhalten, die Ihnen Verstöße gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) vorwirft. Man will von Ihnen eine Unterlassungserklärung erhalten und den Ersatz von Abmahnkosten. Da sind Profis am Werk. Sie sollten sich deshalb unbedingt beraten. Es gibt zu viele teure Fallen in diesem Bereich.

Der nachfolgende Grundlagenbeitrag hilft Ihnen, bei einer Abmahnung im Wettbewerbsrecht richtig zu reagieren. (Falsch sind Sie hier leider, wenn Sie etwas zu arbeitsrechtlichen Abmahnungen suchen.) Auch die Regelungen zum neuen UWG (Gesetz zum unlauteren Wettbewerb), das seit Dezember 2008 in Kraft ist, sind berücksichtigt.

Vertragsstrafenfalle vermeiden

Sie finden nachstehend unsere Themenübersicht, die Sie durch die wichtigen Infos führt. Ein Wort vorab: Abmahnungen werden oft nur an den lästigen Abmahnkosten gemessen. Da will man sich weitere Beratungskosten gerne sparen. Klar, aber sehr gefährlich. Mit einer Unterlassungserklärung schließen Sie einen Vertrag über 30 Jahre ab! Die Profis auf der Abmahnerseite fassen die Unterlassungserklärung häufig so, dass Ihnen kaum noch jemand helfen kann, wenn Sie soetwas ungeprüft unterschreiben. Windige Formulierungen mit "insbesondere" oder ähnlichen Begriffen sollen dafür sorgen, dass Sie glauben, nur für diesen Fall eine Vertragsstrafe zu versprechen. Die Folge: Bei weiteren Verstößen geht es nicht mehr nur um Abmahnkosten, sondern um horrende Vertragsstrafen. Nicht selten werden Vertragsstrafeforderungen über 30.000,-- EUR, 50.000,-- EUR und noch mehr auf den Tisch gelegt. Das lässt sich in jedem Fall durch eine gute Beratung durch den Anwalt Ihres Vertrauens vermeiden.

Ihre Meinung zu unserem Service

Wie gefällt Ihnen dieser Infoservice über Abmahnungen?

Sehr gut
gut
befriedigend
ausreichend
mangelhaft
ungenügend